Gläubigerrecht

Hinsichtlich des Gläubigerrechts aus der Grundlast gilt:

  • Grundsatz
    • Reine Sachhaftung / keine persönliche Haftung
  • Der Gläubiger hat nur ein Recht auf Befriedigung aus dem Werte des belasteten Grundstücks
  • =   Verwertungsrecht [vgl. ZGB 791 Abs. 1]
  • Umwandlung von der reinen Sachhaftung in eine persönliche Haftung
    • „Die einzelne Leistung wird jedoch mit Ablauf von drei Jahren seit Eintritt ihrer Fälligkeit zur persönlichen Schuld, für die das Grundstück nicht mehr haftet.“ [vgl. ZGB 791 Abs. 2]

Drucken / Weiterempfehlen: